Hochkarätige Beachvolleyball-Teams bei den Nordwestdeutschen Meisterschaften

Die besten Beach-Duos sind am Wochenende zu Gast in Stade

Stade. Nach einem bunten Turnierangebot für Freizeitsportler, Kinder und Jugendliche steuern die Stade BeachDays 2022 presented by Sparkasse Stade-Altes Land auf ihren großen Höhepunkt zu: Am 27. und 28. August finden die Nordwestdeutschen Beachvolleyball-Meisterschaften (NWDM) auf dem Platz Am Sande statt. Der Eintritt ist auch an diesem Wochenende frei und alle Zuschauer dürfen sich auf Beachvolleyball-Action auf höchstem Niveau freuen.

Das Teilnehmerfeld der mit 3.200 Euro dotierten Meisterschaften ist hochkarätig besetzt. Mit Manuel Harms und Leo Hauschild (TuS Mondorf/Leo Hauschild) tritt ein Team in Stade an, das sich auch für die Deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften in Timmendorfer Strand Anfang September qualifiziert hat. Auf den beiden höchstklassigen deutschen Beachvolleyball-Serien, der German Beach Tour und Rock the Beach, war das Duo in dieser Saison häufig anzutreffen. Bei den NWDM in Stade gehören Harms/Hauschild zum Favoritenkreis. Diesem gehört auch das Team Jonas Kaminski/Mio Wüst (Beach4U) an. Auch sie sind regelmäßig bei Rock the Beach und auf der German Beach Tour vertreten. Jonas Kaminski weiß zudem, wie man in Stade eine Medaille gewinnt. Im Jahr 2019 gewann er mit Partner Bastian Ebeling die Nordwestdeutschen Beachvolleyball-Meisterschaften auf dem Sande.

Topgesetzt im Teilnehmerfeld der Frauen ist das Team Isabel von Zepelin/Luise Clara Winkler (MTV Salzgitter/SV Dedensen). Auch von Zepelin ist mit den Gegebenheiten in Stade bereits vertraut. Auch sie trat 2019 bei den Stade BeachDays an.

Teilnehmerfeld Frauen

Teilnehmerfeld Männer

Scroll to Top