Deutsche U20-Meisterinnen holen auch die Nordwestdeutsche Meisterschaft

Nele Schmitt und Julia Kopf als Lokalmatadorinnen auf dem Treppchen in Stade

Über 750 aktive Sportler und mehrere tausend Zuschauer konnten vom 17. bis 25. August auf dem Platz „Am Sande“ in Stade Beachvolleyball in allen Facetten erleben. Sowohl für Anfänger und Freizeitsportler als auch für die Profis hatten die Stade BeachDays 2019 gesponsert von Stade21 verschiedenste Turniere im Angebot. Am Sonntag fand das neuntägige Beachvolleyball-Event mitten in der Innenstadt mit dem Finaltag der Nordwestdeutschen Beachvolleyball-Meisterschaften einen würdigen Abschluss.

Im Frauenfinale standen sich Nele Schmitt mit ihrer Partnerin Paula Schürholz und Chenoa Christ/Anna-Lena Grüne gegenüber. Genau wie im Finale der Deutschen U20-Meisterschaften setzten sich auch in Stade Christ/Grüne durch. Mit 22:20 und 21:13 sicherte sich das Nachwuchs-Duo den Titel in der Hansestadt.

Auch Julia Kopf strahlte auf dem Podium der Nordwestdeutschen Meisterschaften mit ihrer Partnern Christin Müller um die Wette. Genau wie im Vorjahr gewannen sie bei den Meisterschaften die Bronzemedaille. Im Spiel um den dritten Platz setzten sie sich mit einer kämpferischen Leistung und dem Support von der Tribüne mit 2:1 (11:21; 24:22; 15:12) gegen Greta und Senta Barke durch.

Bei den Männern bestätigte das Duo Bastian Ebeling/Jonas Kaminski ihre Setzung an Position eins und holte nach 2017 erneut den Titel der Nordwestdeutschen Meister. Im Finale bezwangen sie die leidenschaftlich aufspielenden Lars Fischer und Patrick Hofschröer mit 2:0 (21:12; 21:18). Den dritten Platz ergatterten Nils Mallon und Ole Sagajewski vom TV Baden.

Alle Spiele der Nordwestdeutschen Meisterschaften vom Centercourt wurden live auf sportdeutschland.tv mit freundlicher Unterstützung der Gothaer Versicherung gestreamt. Alle Spiele stehen als Re-Live vom Samstag und Sonntag zur Verfügung.